Menu Home

How to drive a prof crazy

Anleitung, um sich bei einem Dozenten unbeliebt zu machen bzw. ihn bis auf das Äußerste zu reizen. (Angaben erfolgen nicht auf persönlicher Erfahrung).

Ankunft

Am besten nicht nur ein paar Minuten sondern gerne eine halbe Stunde zu spät kommen. Ohne Klopfen in den Kursraum eintreten. Am besten die Tür laut zu knallen und dann dem Dozenten ein nettes, freches Lächeln zu werfen. Zu seinem Platz sollte man langsam, mit möglichst langer Verzögerung und viel Lärm gehen. Danach heißt es: Tasche hinschmeißen, erst einmal die Tasche ausräumen, den Ordner auf den Tisch knallen, den Stuhl nach hinten ziehen und dann erst einmal Stärkung zu sich nehmen. Nach so einem nervenaufreibendem Morgen muss man erst einmal etwas essen. Am besten aus einer Papiertüte- die knistert schön.

Unterricht

Essen und Trinken ist essentiell für uns zum Leben. Also bitte immer Nahrung zu sich nehmen! Geeignet sind knusprige Kekse, zischende Wasserflaschen und knackige Karotten. Da man viel trinkt muss man auch auf die Toilette. Mein Vorschlag: alle 20 Minuten aufstehen, durch den Raum schlendern, noch mal schnell die Nachrichten auf dem Handy checken und dann noch einen 2 min. Hustenanfall überleben. Dann erstmal gemütlich auf die Toilette. Nach dem erleichternden Toilettengang würde ich sofort nachfragen, was man die letzten 8 Minuten verpasst hat. Aber während geduldige Professoren es wiederholen, hat das Handy- und facebook- natürlich Priorität.

Ohne etwas zu tun hilft einem auch die automatische Rollladenanlage. Die versteht etwas davon Professoren zu ärgern. Einfach runtergehen, obwohl die Sonne nicht scheint. Gegen die Versuche des Dozenten den Rollladen einzustellen ankämpfen und einfach das Gegenteil tun.

Unhöfliche Profs werden versuchen Sie während der Vorlesung bzw. dem schönen Mittagsschlaf zu wecken, aber davon sollte man keinen Halt machen. Studenten brauchen schließlich ihren Schlaf. Und wenn man mal nicht schlafen kann, dann erzählt man das eben seinem Nachbarn. Vom Wochenende würde dieser natürlich auch gerne erfahren, ebenso wie der Freund zwei Reihen hinten dran. Darauf sollte man Rücksicht nehmen.

Wenn es dann soweit ist und die Stunde um 16:00Uhr vorbei ist, sollten Sie freundlicher Weise den Dozenten um 15:59Uhr daran erinnern, dass die Stunde vorüber ist. Vorzugsweise macht man das, wenn der Professor mitten in einem Redefluss ist.

Feierabend

Da man seine Tasche schon um 15:35Uhr gepackt hat und die Jacke angezogen hat, kann man pünktlich Heim gehen. Wenn der Professor noch dreister Weise Hausarbeiten mitgeben möchten, zeigen Sie offensichtlich, dass Sie diese Übung nicht brauchen. Ohne ein Tschüss verlassen Sie den Raum und freuen sich, wie schön die heutige Stunde war.

Categories: Theoriephase

Leonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.